AllBlues Konzert AG
JAZZ   WORLD   FUNK   SOUL
TICKETS-ONLY
Newsletter
Anmelden
Musicplayer
Klick to play
KONTAKT
T: 052 214 0 214
E: contact@allblues.ch
SUCHE 

JAZZNOJAZZ 18:
Avishai Cohen «1970»

Avishai Cohen, vocals/electric bass - Shai Bachar, keys/vocals - Marc Kakon, guitar/electric bass/vocals - Karen Malka, vocals - Jamale Hopkins, drums

JAZZNOJAZZ 18:<br>Avishai Cohen «1970»
Fotos |  Videos |  Artist Page |  Facebook |  CD hören |  Presse
BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Isra... mehr

BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Israel geborene Musiker auf seinem neusten Album «1970» deutlich macht. Traditionelle hebräische Folklore trifft auf geschmackvolle Soul-Pop-Nummern, Motherless Child instrumentiert Avishai Cohen mit Latin-Percussion und einem atemberaubenden Bass-Solo, und den Beatles-Song 'For No One' interpretiert der Leader alleine am Klavier. Nichts für Puristen, aber genau das Richtige für JAZZNOJAZZ. 

weniger
Aktuelle CD:
JAZZNOJAZZ 18:<br>Avishai Cohen «1970»
Fotos |  Videos |  Artist Page |  Facebook |  CD hören |  Presse
BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Isra... mehr

BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Israel geborene Musiker auf seinem neusten Album «1970» deutlich macht. Traditionelle hebräische Folklore trifft auf geschmackvolle Soul-Pop-Nummern, Motherless Child instrumentiert Avishai Cohen mit Latin-Percussion und einem atemberaubenden Bass-Solo, und den Beatles-Song 'For No One' interpretiert der Leader alleine am Klavier. Nichts für Puristen, aber genau das Richtige für JAZZNOJAZZ. 

weniger
Aktuelle CD: